Lügen der Heilbronner Stimme zu unserer Zeitung
Lügen der Heilbronner Stimme zu unserer Zeitung

Die Heilbronner Stimme versucht uns Halbe Wahrheiten nachzuweisen. Dabei stellt sie (wie erwartet) selbst falsch dar, deutet Vergleiche um, ist unfähig zu recherchieren und lässt selbst wieder massiv Informationen weg, um zu manipulieren. Ein erbärmliches Trauerspiel voller Lügen.

Fakenews der Heilbronner Stimme



Donnerstag, 21. September 2017

Die "Redakteure" Christian Gleichauf und Reto Bosch versuchen uns "halbe Wahrheiten" unter zu schieben, indem sie selbst die Wahrheit verbiegen und vieles weglassen.

Vorgeschichte



Das ist nichts neues - gerade Reto Bosch fiel schon in der Vergangenheit immer wieder dadurch auf, dass er versuchte AfD-Politiker als Lügner darzustellen und dabei Fakten weg lies. Auch seine Kollegen manipulieren gerne durch das Weglassen von Fakten... Oder man suggeriert, dass die AfD etwas verbotenes tun würde und verpackt das als "möglicherweise strafrechtlich relevant" (Keine Korruption im Kreistag / Altparteien schließen Krankenhäuser) oder das von Behörden "geprüft" wird, obwohl das natürlich immer Unsinn war. Beispielsweise nach Merkels Wahlkampfauftritt in Heilbronn die Meldung "AfD-Flugzeugbanner bei Merkel-Auftritt - Polizei prüft Genehmigung" bei der die Stimme schreibt:
"Demnach hätte der Pilot für den Überflug eine Sondergenehmigung gebraucht."

Selbstverständlich hatte der Pilot jede Genehmigung und somit war die "Prüfung" nur ein Blick in die Akten. Aber das Ergebnis berichtete die Stimme natürlich nicht. Es ist der ständige krampfhafte Versuch, der AfD etwas verbotenes anzudichten. Irgendwas wird ja schon beim Leser hängen bleiben...


Manipulationen am laufenden Band



Auch die erste Ausgabe unserer Zeitung zeigte mehrere Beispiele der Presse-Manipulationen, auch der Heilbronner Stimme, auf. Bei AfD-Politikern schreckt sie selbst vor dem Manipulieren von Zitaten nicht zurück.

Ganz aktuell ist nun der Versuch der Stimme so zu tun, als gäbe es offizielle Flüchtlingszahlen nach Deutschland, dabei verweigert die Regierung die Erfassung des Familiennachzuges und somit ist jede Zahl nur eine inoffizielle Prognose oder Hochrechnung. Dass AfD-Direktkandidat Jürgen Koegel also selbst auch (von anderen Zeitungen!) hochgerechnete Zahlen nennt, versucht sie aber als unseriös darzustellen.




Wie fundiert unsere Zeitung ist, beweist sich letztlich auch anhand der schlechten und konstruierten Beispiele, die die Heilbronner Stimme gegen unsere Zeitung aufbietet. Also lesen Sie die Zeitung mit ihren Fakten, die auf über 1000 ausgewerteten Quellen basieren. Kostenlos als PDF hier oder fordern Sie kostenlos eine gedruckte Ausgabe an. Tel. 07131 5983264 oder E-Mail an gs@afd.hn




Fakten, Fakten, Fakten

AfD-Kreisverband druckt "Alternative Heilbronner Nachrichten"


Lügen und Falschinformationen im Artikel der Heilbronner Stimme vom 20.09.17 (online) bzw. 21.09.17 (gedruckt):


Stimme: "Richtig ist: Die Heilbronner Stimme behandelt die AfD wie andere Parteien, porträtiert zum Beispiel auch deren Kandidaten. Es war im übrigen AfD-Frontfrau Alice Weidel, die den Stimme-Wahlcheck abgesagt hat. Adäquaten Ersatz konnte oder wollte die Partei nicht bieten. Bei zahlreichen Politikerrunden im Fernsehen ist die AfD aber vertreten."


Lüge. Beispiele:

1) Stimme verweigert Verteilung: Wir wollten unsere Zeitung über den "Echo", ein Tochterunternehmen der Heilbronner Stimme, verteilen lassen. Das wurde uns von "ganz oben" und vom Anwalt des Konzerns verweigert, weil die Stimme in unserer Zeitung kritisiert wurde. Politische Zeitungen werden also offenbar nur verteilt, wenn sie die Stimme nicht kritisieren. Unsere Aussagen waren alle inhaltlich richtig, sonst hätte der Konzernanwalt mit Sicherheit anders reagiert...

2) Stimme verweigert Ersatzkandidat: Dr. Alice Weidel musste den Stimme-Wahlcheck zugunsten einer wichtigeren Fernsehrunde leider frühzeitig absagen. Nicht nur wegen der höheren TV-Reichweite, sondern sicher auch, weil dort nicht so eine lächerliche Show wie beim Stimme-Chefredakteur mit seinen vorselektierten Fragen abgezogen wird.

Die Stimme lehnte alle vorgeschlagenen Ersatzkandidaten für den Wahlcheck ab, die genauso sämtliche Fragen zur Wahl hätten beantworten können. Sie waren nicht "adäquat" genug.

3) Stimme verweigert Leserbriefe: Unsere stellvertretende Kreisvorsitzende bekam präventiv (!) schriftlich von der Stimme mitgeteilt, dass man ihre Leserbriefe bis nach der Wahl nicht mehr veröffentlichen wird.

4) Stimme verweigert Anzeigen: Nur Anzeigen, die auf Veranstaltungen hinweisen, wurden uns bisher genehmigt. Jede andere eingereichte Anzeige - egal ob für die Heilbronner Stimme oder ihr Tochterblatt "Echo", wurden abgelehnt. Bei der Regierungsbilanz von Angela Merkel, die wir am Samstag vor der Wahl im Echo haben wollten, zierte sich die Zeitung zwei Tage lang, lehnte ab, wollte dann doch, lehnte wieder ab,... bis wir am Ende nicht mal eine klare Ansage hatten, ob sie nun veröffentlicht wird oder nicht. Auch Anzeigen zur Bewerbung unserer Zeitung wurden abgelehnt.

5) Fernsehen verweigert Teilnahme: Im ersten Halbjahr 2017 wurden in den vier großen Talkshows Plasberg, Maybritt Illner, Maischberger und Anne Will 162 Politiker eingeladen. Davon waren nur vier AfD-Vertreter, also unter 2,5 Prozent! Erst nachdem Prof. Dr. Jörg Meuten im Juli medienwirksam eine Klage gegen ARD und ZDF androhte, wurden auch die AfD-Politiker zunehmend eingeladen.

6) Zeitungen verweigern Anzeigen: Während die Stimme zumindest Veranstaltungsanzeigen erlaubt, verweigern andere Unternehmen wie Axel Springer (BILD, Welt) der AfD komplett sämtliche Anzeigen, auch z.B. Stellenanzeigen. Generelle Anzeigenverbote für eine einzelne Partei sind weder überparteilich noch unabhängig, sondern manipulativ.



Stimme: "Halbes Zitat: Die Autoren haben dazu ein umfangreiches Quellenverzeichnis angelegt. Das zeigt allerdings nur, dass man auch mit Belegen aus unverdächtigen Medien Fakten oder Zitate aus dem Zusammenhang reißen kann. Eines von vielen Beispielen: Der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen (Grüne) hat zwar gesagt: "Es wird der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Aus Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun." Grund war allerdings nicht seine Angst vor Islamisierung oder überbordendem Integrationswillen, sondern seine Sorge wegen zunehmender Islamophobie. Dieser Teil des Zitats wurde in den "Alternativen Nachrichten" weggelassen."


Das ist korrekt. Und war für uns völlig logisch. Selbstverständlich hat ein links-grüner Bundespräsident keine Angst vor einer Islamisierung, sondern hoffiert nur den Islam. Das machen schließlich fast alle Grünen. Und "Integrationswillen" verlangen Grüne von den "schon länger hier lebenden", nicht von den Moslems.

Für uns war das also kein "halbes Zitat" oder eine Warnung, sondern ein selbsterklärendes Beispiel für Ideologie und Unterwerfung unserer Gesellschaft vor dem Islam. In der Zeitung steht auch dabei, dass Alexander van der Bellen links-grün ist.



Stimme: "Umstrittenes Zitat: Die AfD zitiert den türkischstämmigen Unternehmer Vural Öger: "Das, was Kanuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen." Eine Aussage von 2004, die damals für Aufsehen sorgte. Der nach eigenen Aussagen laizistische Öger hatte sie allerdings ironisch gemeint. Das verschweigt die AfD."


Verlogene Doppelmoral der Stimme: Nach öffentlichem Aufschrei sagte Vural Öger (früher SPD-Europaabgeordneter), dass seine Aussage Ironie gewesen sein soll. Wenn z.B. Björn Höcke nach einer missverständlichen Äußerung eine Woche später sagen würde, dass das nur Ironie gewesen sein soll, wie ernst würden Sie diese Schutzbehauptung dann nehmen?

Auch dass Herr Öger schon zuvor eine Aussage, die in dieselbe Richtung ging, geäußert hatte und dafür öffentlich kritisiert worden war, verschweigt die Stimme. Auch Ironie? Übrigens äußerte Öger im Interview, dass er laizistisch (Trennung von Staat und Religion) erzogen wurde. Über seine aktuellen Ansichten sagt das nichts aus. Gründlicher arbeiten, liebe Stimme...



Stimme: "Unlauterer Vergleich: Schweden etwa ist für die AfD das abschreckende Beispiel dafür, was Flüchtlinge aus einem Land machen können. Zuletzt hatten AfD-Verbände eine erfundene Reise-Warnung für das skandinavische Land verbreitet. Das wiederholt die Heilbronner AfD nicht. Aber sie schreibt: "40 Jahre nachdem das schwedische Parlament einstimmig beschloss, Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln, haben Gewaltverbrechen um 300 Prozent und Vergewaltigungen um 1472 Prozent zugenommen." Zudem habe Schweden die weltweit höchste Vergewaltigungsquote nach Lesotho."


Lügen.

1) Multi-Kulti-Beispiel: Wir haben überhaupt nicht geschrieben, dass Schweden ein abschreckendes Beispiel dafür ist, was Flüchtlinge aus einem Land machen können. Dieser Satz spricht ja gerade von den letzten 40 Jahren, hat also nichts mit Flüchtlingen zu tun.

Schweden ist ein abschreckendes Beispiel für rot-grüne Ideologie und Politik ohne jeden Verstand. Einen Anstieg der Vergewaltigungen um 1472% dann noch damit zu rechtfertigen, dass dort vor 40 Jahren eben "äußerst gering" vergewaltigt wurde, zeigt wie sich die Stimme-Ideologen die Welt zurecht biegen...

Wenn ein Land mit einer unterdurchschnittlich geringen Vergewaltigungsrate nach der Öffnung für "Multi-Kulti-Politik" die höchste der Welt bekommt, dann ist das eigentlich umso erschreckender.

2) Erhöhte Terrorwarnstufe: Die "Reise-Warnung" für Schweden der Berliner Kollegen war nicht erfunden, sondern eine reale "erhöhte Terrorwarnstufe". Die Kollegen interpretierten die Bezeichnung "erhöhte" Warnstufe nur fälschlich als eine aktuelle Erhöhung - was dann die Qualitätspresse dazu aufbauschte, dass man der Berliner AfD Lügen unterstellen wollte. Statt sich mit der eigentlichen Frage zu beschäftigen, wieso es überhaupt eine "erhöhte Terrorwarnstufe" in Schweden gibt... und Schweden Anfang des Jahres wieder Grenzkontrollen eingeführt hatte.

Warum erwähnt die Stimme überhaupt, was die Berliner machen, bei den Heilbronnern? Richtig: sie will damit nur Zweifel an der Glaubwürdigkeit der AfD im Allgemeinen festigen.



Stimme: "Die Quellen, die die AfD hier angibt, sind übrigens die gleichen Medien, die der AfD zufolge sonst nur "manipulieren", denen man also nie vertrauen dürfte. In diesem Punkt erscheinen sie der Partei als verlässlich."


Netter Versuch einen Widerspruch zu konstruieren. Wir haben uns extra dafür entschieden, keine "rechtsalternativen" Medien oder sonstiges als Quellen zu nutzen. Dann hätte man unsere Zeitung pauschal als "alternative Fakten" diffamiert.

Durch die Nutzung der als seriös geltenden Zeitungen (FAZ, Spiegel, Welt, Focus, ARD, SWR, BR, usw.) machen wir es der Stimme schwer, uns Lügen vorzuwerfen. Denn dann müsste sie ihren Kollegen Lügen unterstellen. Schwierige Sache für die Lügenexperten der Stimme, wenn die AfD somit nun mal die eigenen Fakten der Presse nutzt.


Übrigens sagen wir nie, dass man pauschal den Quellen "nie vertrauen" dürfe. Nur nicht blind.

Wir fordern aktiv dazu auf, dass man lernen muss, zwischen den Zeilen die Fakten zu lesen und was nur Theorie oder eine persönliche Meinung ist. Wir wollen, dass der Bürger kritisch hinterfragt. Außerdem fordern wir dazu auf, dass man sich verschiedene Informationsquellen suchen soll, da kein Medium frei von Manipulationen und persönlicher Ausrichtung ist. Wie es auch auf der Titelseite heißt: Wir wollen mündige Bürger mit eigener Meinung und keine vorgegebenen Meinungen.



Stimme: "Fakten erfunden: Der Klimawandel gehört zu den umstrittenen Themen. Vielfach nachzulesen ist, dass die Temperaturen über einen längeren Zeitraum Anfang der 2000er nicht angestiegen sind. Dass aber die globale Durchschnittstemperatur in den letzten 15 Jahren gar nicht angestiegen ist, diese Erkenntnis hat die AfD exklusiv. Quellen bleibt sie hier schuldig. Das Umweltbundesamt schreibt: "Weltweit gehörten die ersten 16 Jahre des 21. Jahrhunderts durchweg zu den 17 wärmsten Jahren seit 1881.""


Lüge.

1) Das ist ein Zitat! Und zwar aus dem direkt im Folgenden genannten Externer Link Artikel der Welt vom 28.05.2017. Ist der Artikel der Welt jetzt Fake News oder der der Stimme? War das nahezu wörtliche Zitat so schwer zu recherchieren, wenn die Stimme schon die einen Satz später angegebene Quelle nicht findet?

2) Kein Widerspruch: Auch die Angaben des Umweltbundesamtes sind so formuliert, dass sie uns Lügen unterstellen sollen. Bei genauer Betrachtung widersprechen sie aber nicht. Die letzten Jahre können durchaus zu den "wärmsten Jahren" gehört haben, aber wir sprechen von einem Temperaturanstieg und den gab es laut Welt-Artikel schon 15 Jahre lang nicht mehr. Die Temperatur bleibt also konstant. Und da widerspricht das Umweltbundesamt auch gar nicht!

Hätten die Redakteure ihre Zeit mal lieber mit dem Schreiben eines Artikels darüber verbracht, dass Externer Link laut offiziellen Daten Grönland gerade den kältesten Juli seit es Aufzeichnungen gibt erlebte und die Gletscher massiv gewachsen sind. Stattdessen verbreitet die Stimme regelmäßig, wie sämtliche "Qualitätspresse", Panik dazu, dass der Nordpol wegschmelzen würde und "das kann katastrophal enden".


Kurz Zwischenfrage zu Panik und Hetze
- Wieso sind Warnungen der AfD vor einer Islamisierung (basierend auf demografischen Fakten) eigentlich grundlose Panik und Hetze, aber die Warnungen vor dem Untergang durch den Klimawandel nicht? Sollen mit den Klimawandel-Warnungen Ängste erzeugt werden?
- Das ist wohl dasselbe Phänomen wie die Frage danach, wieso zwei Wirbelstürme gleich kollektiv mit dem "Klimawandel" begründet werden (obwohl es sie schon immer gab), hingegen zunehmend Hunderte kriminelle "Einzelfälle" nichts mit nichts zu tun haben...



Stimme: "Ins falsche Licht gerückt: (...) Die AfD schreibt, dass in Bayern aus Mitteln des Fluthilfe-Fonds eine Moschee gebaut worden ist. Richtig. Klingt allerdings irgendwie nach zweckentfremdeten Geld. Tatsächlich wurde die alte Moschee beim Hochwasser zerstört und die türkische Gemeinde bekam − gleiches Recht für alle Kirchen und gemeinnützigen Organisationen − auch das Geld für den Wiederaufbau an anderer Stelle. Weil der Neubau größer werden sollte, steuerten der türkisch-islamische Kulturverein und Ditib 800.000 Euro bei."


Stimme verschweigt Fakten: Die alte "Moschee" war im Keller (ca. 150qm) einer alten Pension. Diese bekam der Moscheeverein angeblich zum Grundstückspreis, weil das Gebäude stark baufällig war.

Dann kam das Hochwasser und statt den Keller zu renovieren baute der Ditib-Moscheeverein eine prachtvolle komplett neue Moschee für 3,4 Mio. Euro - davon 2,2 Mio. Euro Externer Link aus dem Fluthilfefonds. Es wurde also nicht der Zeitwert entschädigt, sondern die kompletten Kosten für einen Neubau! Familien bekamen übrigens keine 100% Neubau-Entschädigung, wenn ihr Haus beschädigt wurde.

Sollte zu einer kompletten Berichterstattung nicht auch gehören, dass man erwähnt, wenn aus einem baufälligen Keller und einem Gebäude, dass wohl rechnerisch nichts gekostet hatte, dann 2,2 Mio. Euro aus dem Fluthilfefonds werden? Die Sache mit der Moschee kam übrigens durch eine AfD-Anfrage ans Licht.


Woher die Stimme die 800.000 Euro Differenz hat ist auch unklar - vermutlich können die Redakteure nicht rechnen. Denn 2,2 Mio. von 3,4 Mio. ergeben eine Differenz von 1,2 Mio. Schlampige Arbeit!
Diese Gelder geben Ditib und Co. gerne zinsfrei, um die Ausbreitung von Moscheen in Europa zu beschleunigen. Was wir ebenfalls in der Zeitung kritisieren.



Stimme: "Behauptung ohne Belege: Die rhetorische Frage wird formuliert, warum es die Deutschen zulassen, dass ihr Land zu einem islamischen Staat wird. Auch hier ist die Handschrift der Populisten erkennbar. Sollen mit impliziten Behauptungen Ängste erzeugt werden? Belege bleibt die AfD jedenfalls schuldig. Das renommierte Pew Research Center schätzt, dass im Jahr 2050 der muslimische Bevölkerungsanteil bei 9,4 bis zehn Prozent liegt."


Lüge und fehlende Fakten: Das "renommierte Pew Research Center" beschreibt, dass Muslime die am schnellsten wachsende religiöse Gruppe der Welt sind und die Externer Link Zahl der Muslime bis 2060 um 70% zunehmen wird, während die Gesamtbevölkerung nur um 32% zunimmt. Es Externer Link beschreibt zudem, dass das Durchschnittsalter der Muslime in Europa bereits weit unter dem der "länger hier lebenden" liegt. Das sind "Welten", wie es im Pew Research-Bericht heißt und die Umbrüche in Europa werden massiv ausfallen.


Der Grafik von Pew Research lässt sich auch entnehmen, dass ca. um 2050 herum (+/- ein paar Jahre) die Muslime die größte religiöse Gruppe der Welt werden:

Pew Research Center: Entwicklung religiöser Gruppen bis 2050
Pew Research Center: Entwicklung religiöser Gruppen bis 2050; In dieser Berechnung wird 2050 mit 31,4% Christen und 29,7% Muslime gerechnet, also eine Kalkulation kurz vor dem Wechsel.


Im Klartext bezieht sich die Stimme also selbst auf Pew Research, aber ignoriert deren Zahlen und behauptet wir hätten keine Belege. Dabei haben wir genauso Pew Research als Quelle genannt.

Was die Stimme ebenso nicht erwähnt: laut dem "renommierten Pew Research" Externer Link wünscht sich die überwiegende Mehrheit in 7 von untersuchten 10 muslimischen Staaten (darunter die Türkei) die Scharia als Gesetz und die Todesstrafe für die Abkehr vom Islam. Mit Ausnahme des Kosovo gilt auch in allen Ländern zu 85% bis 96% die Auffassung, dass die Frau ihrem Mann untersteht.

Aber natürlich ist nicht der Islam verfassungsfeindlich, frauenfeindlich, gegen Religionsfreiheit, usw.,  sondern die böse AfD, stimmts?


Ps: Wenn die lieben Stimme-Redakteure die demografische Wahrheit noch immer nicht glauben, dann können wir einen Besuch in der Heilbronner Dammgrundschule empfehlen. Lassen Sie sich mal die Namen der neuen Erstklässler sagen!




Fazit:



Mit Fakten und Zusammenhängen nimmt es die Heilbronner Stimme nicht so genau.


Vermutlich waren die Redakteure gestern aber auch durch den hohen Besuch von Winfried Kretschmann abgelenkt, der genau auf Linie der Stimme noch im Video-Interview gegen Trump und die AfD meckerte.

Heute sagen die Mächtigen wie Herr Kretschmann: "Wählen Sie irgendwas, außer der AfD!" Und dann jammern sie, dass man sie eine Kartellpartei nennt...




Stimme nicht allein: Presse dreht völlig durch



Immerhin ist die arme Heilbronner Stimme nicht allein im Kampf gegen die böse AfD kurz vor der Wahl. Da drehen alle noch mal richtig durch.

Das Externer Link ZDF packt beispielsweise ständig dieselben Studiogäste aus. Die Externer Link zufälligen Fragen an Frau Merkel waren schon vorher ausgewählt.  Ein Berliner Terroropfer mit unangenehmen Fragen hat das ZDF hingegen spontan Externer Link ausgeladen.

Beim Privatfernsehen stellen sich hingegen "unabhängige Fragensteller" als Externer Link Parteimitglieder derselben Partei heraus. Der SWR macht es ähnlich und lässt einen Religionsexperten erzählen, dass man die AfD nicht wählen kann, und verschweigt, dass der "Kirchenexperte" Andreas Püttmann für die CDU arbeitet.

Die Zeit erklärt, dass Alice Weidel der "Externer Link absolute Inbegriff eines Neonazis" sein kann, weil sie eine entfernt asiatische Lebensgefährtin hat und einer Syrerin 25 Franken Stundenlohn gezahlt haben soll. Der Externer Link NDR behauptet, dass ein Augenarzt einer 78-Jährigen Augentropfen verabreicht und sie dann ein AfD-Formular habe unterschreiben lassen, obwohl das überhaupt nicht benötigt wurde und dann war er angeblich noch so blöd, dass die Dame das Formular zu ihrer CDU-Schwiegertochter mitnehmen durfte. Logisch.

Die Zeit berichtet, die AfD würde mit Externer Link falschen Zahlen zu analphabetischen Flüchtlingen argumentieren, hat aber früher selbst genau die AfD-Zahlen berichtet. Beim Oktoberfest brechen die Besucherzahlen ein und die Leitmedien Externer Link bezichtigen die AfD der Lüge, müssen dann aber selbst genau das Gegenteil berichten (die AfD hat natürlich Recht!).

Reihenweise müssen Falschbehauptungen und Lügen zurückgenommen werden, beispielsweise die Welt/N24 über eine Externer Link erfundene Aussage zu Björn Höcke, das ZDF muss zugeben, dass es gegenüber Dr. Gauland Externer Link gar nicht aus dem AfD-Wahlprogramm zitiert hat (eines zu erfinden ist auch viel cooler!), die FAZ muss die Externer Link Behauptung zur E-Mail von Dr. Weidel korrigieren, usw. Bei so viel Fake News wundert es doch nicht mehr, dass die SPD versehentlich schon Martin Schulz als Sieger seines Fernsehduells Externer Link feiern lies, bevor es überhaupt begonnen hatte.  Und es gibt einfach so viele Gemeinsamkeiten zwischen Parteien und Medien. Die Externer Link CDU zerstört AfD-Plakate. Ein Externer Link Mitarbeiter des Spiegels genauso. Um nur mal ein Beispiel zu nennen.


Wozu zieht man diese riesige Show ab? Um von echten Problemen abzulenken! Von Lügen, wie der Behauptung Angela Merkels, dass es mit ihr keine Rente ab 70 gibt (so wie keine Maut, keine Schuldenunion, Steuersenkungen,...). Obwohl Finanzminister Externer Link Schäuble gleichzeitig sagen musste "naja, die Rente mit 70 brauchen wir doch - aber wir diskutieren das erst nach der Wahl" (sinngemäß, Original im Link)... Wo ist der Aufschrei der Medien zur Kanzlerinnen-Lüge mit Ansage? Von der Gesamtbilanz der Regierung ganz zu schweigen...



Ganze Titelseiten nur noch mit AfD-Meldungen...

In den letzten Tagen vor einer Wahl gibt es eben keine Externer Link Schmutzkampagne, keine Externer Link Manipulation und keinen Rufmord, der zu schäbig sein könnte für unsere Altparteien und deren Medienanhängsel.




Stichworte:
  Alternative Heilbronner Nachrichten    Heilbronner Nachrichten    Bundestagswahl 2017    BTW2017    Wahlkampf    Stellungnahme    Heilbronner Stimme    Qualitätspresse    Medienberichte    Faktencheck  

Ansprechpartner

AfD Kreisverband Heilbronn

Pressestelle
Telefon 07131 5983264
E-Mail presse@afd.hn





- Aktuelle Meldungen