Erfolgreiche Veranstaltung mit Dr. Alice Weidel
Erfolgreiche Veranstaltung mit Dr. Alice Weidel

Der Kreisverband Heilbronn der Alternative für Deutschland (AfD) freut sich über die erfolgreiche Veranstaltung mit Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel.

Veranstaltung mit Dr. Alice Weidel in Heilbronn



Mittwoch, 26. Oktober 2016

Der Kreisverband Heilbronn der Alternative für Deutschland freut sich über die erfolgreiche Veranstaltung am 25. Oktober im Bürgerhaus Heilbronn-Böckingen. Das Bundesvorstandsmitglied der AfD, Dr. Alice Weidel, kam zu Besuch und sprach über eine Vielzahl von Themen. Mit fast 100 Besuchern, darunter auch viele Nichtmitglieder, war der Vortrag ein voller Erfolg und wie bei fast jeder Veranstaltung konnte der Kreisverband auch wieder neue Mitgliedsanträge entgegen nehmen.

Frau Dr. Weidel lies bei ihrem Vortrag kaum einen Schwerpunkt unseres Grundsatzprogramms, kombiniert mit aktuellsten Ereignissen, aus. Demokratie und Grundwerte, Euro und Europa, die Innere Sicherheit und Justiz, aber auch Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, Familienpolitik, Wirtschaft, Finanzen, Infrastruktur und natürlich Einwanderung und Asyl kamen zur Sprache. Bei der anschließenden Fragerunde wurden unter anderem noch die Medien thematisiert, die Außenpolitik, sowie die Energiepolitik. Kreisrat Dennis Klecker sorgte dafür, dass alle aufkommenden Fragen beantwortet wurden, was Frau Dr. Weidel auch gerne machte.

Der Abend wurde von den Sprechern des Kreisverbandes, Dr. Rainer Podeswa (MdL) und Dennis Klecker eröffnet. Dr. Podeswa berichtete kurz aus dem Landtag, insbesondere bezüglich dem brandaktuellen Etatentwurf 2017. Finanzministerin Edith Sitzmann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann liefern mit ihrem Konzept und der interessanten Definition von Schuldenabbau reichlich Vorlagen zur Kritik.

Dem Vortrag von Herrn Dr. Podeswa folgte eine kurze Rede von Markus Frohnmaier, Bundessprecher der Jungen Alternative, Pressesprecher des AfD Landesverbandes Baden-Württemberg und Teil des Presseteams von Frauke Petry. Dabei scheute er sich auch nicht Guido Westerwelle (FDP) zu zitieren: "Gute Menschen geben ihr eigenes Geld. Gutmenschen hingegen verteilen das Geld anderer Leute."


Die Veranstaltung der AfD wurde durch eine Vielzahl von Polizeifahrzeugen und Polizisten gesichert, die den Zugang durch Polizeigitter regelten. Dazu kamen private Sicherheitsfirmen, auf deren Dienste der Kreisverband leider auch schon bei Infoständen in der Fußgängerzone zurückgreifen muss. Es kam diesmal zu keinen Störungen oder Demonstrationen. Der AfD-Kreisverband bedankt sich vielmals bei der Polizei für ihren Einsatz.

"Es ist traurig, dass nur wegen der Gefahr des Linksextremismus diese Steuergelder verschwendet werden müssen und die Polizisten keinen freien Abend hatten", so Dr. Rainer Podeswa. "In Anbetracht der massiven Störung der letzten großen AfD-Veranstaltung im Heilbronner Schießhaus, damals mit Frau Dr. Petry, ist aber verständlich, dass die Polizei auch diesmal wieder vorbereitet war. Dafür bedanken wir uns ausdrücklich."
Auch beim Bürgerbüro der drei Landtagsabgeordneten aus dem AfD-Kreisverband Heilbronn schlugen linksextreme Straftäter kurz vor der offiziellen Eröffnung Anfang Oktober zu und besprayten unter anderem den Bürgersteig. Die Stadt Heilbronn hat Anzeige erstattet.


Frau Dr. rer. pol. Weidel war als Vorsitzende der Bundesprogrammkommission maßgeblich an der Gestaltung unseres Grundsatzprogramms beteiligt, das beim Bundesparteitag im April und Mai 2016 in Stuttgart beschlossen wurde. Der Parteitag wurde von massiven linksextremistischen Störungen und Demonstrationen begleitet, deren Koordination teilweise durch Mitglieder der Altparteien erfolgte. 1000 Polizisten waren zum Schutz der Parteitagsteilnehmer notwendig. Aktuell stellen sich die Altparteien im Landtag gegen einen Untersuchungsausschuss zum Thema Linksextremismus. Trotz mehr linksextremistischer als rechtsextremistischer Personen in Baden-Württemberg, sowie fast doppelt so vielen linksextremistischen Gewalttaten im Vergleich zu den rechtsextremistischen Gewalttaten in Baden-Württemberg 2015 sehen die Altparteien den Linksextremismus als "schlicht kein substanzielles Problem" an.




Stichworte:
  Dr. Alice Weidel    Markus Frohnmaier    Dr. Rainer Podeswa    Carola Wolle    Dennis Klecker    Bundesvorstand    Landesfraktion    Bundesprogrammkommission    Linksextremismus  

Ansprechpartner

Dennis Klecker

Sprecher des KV Heilbronn
E-Mail Dennis.Klecker@afd-bw.de

Dennis Klecker




- Aktuelle Meldungen